Ausbildung 2018 – Forstwirtin/Forstwirt in Reutlingen

von Stadt Reutlingen

Stellenbeschreibung

Die Stadt Reutlingen bietet zum 01.09.2018 Ausbildungsplätze als

Forstwirtin/Forstwirt

Die Tätigkeit eines Forstwirts findet ganzjährig überwiegend im Freien statt. Neben dem Hauptarbeitsbereich Holzernte ist der Forstwirt u. a. bei der Waldverjüngung, der Bestandspflege, im Waldschutz, im Naturschutz und in der Landschaftspflege sowie beim Bau und der Kontrolle von Spielplätzen und anderen Erholungseinrichtungen tätig.


So könnte ein Arbeitstag im Forstbetrieb der Holzernte aussehen, z. B. während der Holzernte

  • ·Arbeitskleidung anlegen
  • Motorsägen für Arbeitseinsatz herrichten
  • Fahrt zum Arbeitsort
  • Arbeitsauftrag vor Ort besprechen
  • Wege absperren
  • Aufsuchen des zu fällenden Baumes
  • Bestimmung der Fallrichtung (hier muss die Schlagordnung, Rücke- und Abfuhrrichtung berücksichtigt werden)
  • Fällen des Baumes
  • Entasten und Vermessen
  • Feststellen und Aufschreiben von Länge, Durchmesser und Güte
  • irgendwann ist auch einmal Pause
  • Aufsuchen der nächsten zu fällenden Bäume
  • endlich – Mittagspause
  • gemeinsame Holzaufnahme mit Markierung der bereitliegenden Stämme
  • Rückfahrt zur Ausbildungsstätte
  • notwendige Pflichtaufgabe: Ausfüllen des Berichtsheftes und Tätigkeitsnachweises
  • und dann ist endlich   F E I E R A B E N D

ein arbeitsreicher Tag ist vorbei – aber die Freude auf den nächsten Tag bleibt!


Ausbildungsdauer:

3 Jahre


Was wir speziell für diese Ausbildung von Ihnen erwarten:

·   Interesse an der Arbeit im Freien

·   Körperliche Fitness und Einsatzbereitschaft

·   Teamfähigkeit

·   Technisches Grundverständnis

·   Handwerkliches Geschick

·   Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit


Was wir speziell als Ausbildungsbetrieb für Sie tun:

  • Mehrtägige Einführungsveranstaltung mit einem Geschenk, um Ihnen den Start in die Berufswelt zu erleichtern: 
    • Verschiedene Ämter stellen sich vor
    • Führung durch das Rathaus – „vom Keller bis auf das Dach!“
    • Stadtführung 
    • Essen mit allen Auszubildenden
    • ... und vieles mehr
  • Ausbildungsbeauftragte, die es in jedem Amt gibt, führen Sie in den jeweiligen Fachbereich ein, stellen Ihnen die Kolleginnen und Kollegen vor, betrauen Sie mit Aufgaben und beantworten Ihnen natürlich Ihre Fragen.
  • Lernvormittag – das Programm gestalten Sie selbst!
  • Weihnachtsfeier mit allen Auszubildenden 
  • Azubi-Ausflug
  • Azubi-Volunteering – soziales Lernen außerhalb des Rathauses im 1. Ausbildungsjahr. Die Teilnahme wird mit einem Testat bestätigt.
  • Zuschuss für das Naldo-Ticket
  • Teilnahme an verschiedenen Seminaren (z. B. Knigge, Word und Excel, Gesundes Sitzen am Arbeitsplatz)
  • Mithilfe bei kulturellen Veranstaltungen und Festen – Ihr Engagement wird belohnt und Sie erhalten ein Testat


Ausbildungsverlauf:

Der Hauptteil der Ausbildung findet im Forstbetrieb der Stadt Reutlingen, Forsthof Reutlingen, statt.

Insgesamt 12 bis 14 Wochen je Ausbildungsjahr verbringen die Auszubildenden bei überbetrieblichen Lehrgängen in Kombination mit Unterricht der Berufsschule am Forstlichen Ausbildungszentrum Mattenhof in Gegenbach bzw. am Forstlichen Bildungszentrum Königsbronn in Königsbronn.


Verkürzung der Ausbildung:

12 Monate bei einer bereits abgeschlossenen anderen Berufsausbildung oder Abitur.


Berufsschulen:

Forstliches Ausbildungszentrum Mattenhof

Mattenhofweg 14, 77723 Gegenbach

Telefon: 07803 93980

www.faz-mattenhof.de

Die Auszubildenden, die eine Regelausbildung absolvieren, besuchen das Ausbildungszentrum Mattenhof im 2. und 3. Ausbildungsjahr (Blockunterricht).

 

Forstliches Bildungszentrum Königsbronn

Stürzelweg 22, 89551 Königsbronn

Telefon: 07328 9603-0

www.fbz-koenigsbronn.de

Das Forstliche Ausbildungszentrum Königsbronn besuchen Auszubildende im 1. Ausbildungsjahr, die eine Regelausbildung absolvieren und Auszubildende, die eine zweijährige Ausbildungszeit haben.

 

Der Aufenthalt ist „geblockt“, d. h. der Auszubildende ist 4- bis 5-mal im Jahr für jeweils 2 – 3 Wochen am Ausbildungszentrum in Königsbronn.

 

Prüfungen:

Bei dreijähriger Ausbildung:

·   Zwischenprüfung im 2. Ausbildungsjahr

·   Abschlussprüfung im 3. Ausbildungsjahr

jeweils am Forstlichen Ausbildungszentrum Mattenhof

Bei zweijähriger Ausbildung:

·   Zwischenprüfung im 1. Ausbildungsjahr

·   Abschlussprüfung im 2. Ausbildungsjahr

jeweils am Forstlichen Ausbildungszentrum in Königsbronn

Prüfungsfächer:

·   Wirtschaftskunde und Sozialkunde

·   Waldwirtschaft und Landschaftspflege

·   Holzernte und Forsttechnik

Vergütung ab 01.02.2017:

1. Ausbildungsjahr:                               918,26 €

2. Ausbildungsjahr:                               968,20 €

3. Ausbildungsjahr:                            1.014,02 €

Prämie in Höhe von 400,00 € nach bestandener Prüfung


Aufstiegsmöglichkeit:

Berufsbezogen können sich Forstwirte zum Vorarbeiter, zum Maschinenführer oder zum Forstwirtschaftsmeister weiterqualifizieren.

Im Rahmen externer Fortbildungsangebote können sich Forstwirte zum Fachagrarwirt Baumpflege, Fachagrarwirt Landwirtschaftspflege oder Fachagrarwirt Golfplatzpflege ausbilden lassen.


Bewerbungsschluss: 23.10.2017

Kontakt:

Stadt Reutlingen
Hauptamt
Personalabteilung
Marktplatz 22
72764 Reutlingen
Telefon: 07121 303-2350
Fax: 07121 303-4480
E-Mail: ausbildung@reutlingen.de

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf REGIOALBJOBS.de.

Zusätzliche Informationen zum Job

Anzeigenart
Ausbildungsplatz, Lehrstelle
Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragsart
Ausbildungs- oder Lehrvertrag
Berufliche Praxis
ohne Berufserfahrung
Aus- und Weiterbildung
Sonstiges
Berufskategorie
Öffentlicher Dienst, Sicherheit, Reinigung / Öffentlicher Dienst
Arbeitsort
Marktplatz 22 , 72764 Reutlingen

Unternehmensprofil Zusätzliche Informationen zum Arbeitgeber

Offene Stellen
20 Jobs bei Stadt Reutlingen
Mitarbeiter
2200
Webseite
Benefits

Arbeitsort auf der Karte